Veranstaltungen


⇒   PDF Jahresprogramm 2018

Wir bitten um eine vorherige Anmeldung unter Tel.: 03476 852720/22 oder per Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Die Plätze sind begrenzt.



Musik im Schloss

Sonntag, 15. April 2018, 14.30 Uhr
Musikalisches Intermezzo

Als Solistin tritt die  junge chinesische Pianistin Ruobing An auf, die gegenwärtig an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg in der Konzertexamens-Klasse von Professor Jochen Köhler studiert.
Regelmäßig gibt sie Konzerte sowohl in Deutschland als auch in ihrem Heimatland. Zahlreiche Preise und Ehrungen in ihrer Vita zeigen die beeindruckende Karriere der jungen Künstlerin.
An diesem Nachmittag verzaubert sie das Publikum im Schloss Oberwiederstedt mit auserwählten Sonaten von Ludwig van Beethoven und Johannes Brahms und bietet die Fantasiestücke von Robert Schumann dar.


Leseakademie

Mittwoch, 25. April 2018, 14.30 Uhr

Vortrag
"Denn man muß dem Weisen seine Weisheit erst entreißen"
Der Schriftsteller Bertolt Brecht
Dr. Christa Grimm
Altenburg



Der Lyriker und Dramatiker Bertold Brecht (1898-1956) ist eine außergewöhnliche Persönlichkeit in der  literarischen Welt. Der aus Augsburg stammende Dichter hat in der Weimarer Republik, in der Zeit des Exils am Berliner Ensemble in Ost-Berlin, eine nachhaltige und unvergessene Wirkung hinterlassen. So auch die kraftvollen Zeilen, die den Vortrag überschreiben. Sie stammen aus der Ballade "Legende von der Entstehung des Buches Taoteking auf dem Weg des Laotse in die Emigration", das zu den berühmtesten Gedichten Brechts und der gesamten deutschen Exilliteratur gehört. Zum 120. Geburtstag widmet sich die Literaturwissenschaftlerin Dr. Christa Grimm dieser einflussreichen Persönlichkeit des 20. Jahrhunderts.



Freitag, 4. Mai bis 6. Mai 2018
Treffen der Internationalen Novalis-Gesellschaft
Verleihung des Blütenstaub-Preises







Sonntag, 13. Mai 2018
Internationaler Museumstag

Führungen: 11 und 13 Uhr






Das Kabinett des Wissens

Mittwoch, 16. Mai 2018, 14.30 Uhr

Vortrag
Zukunft mit Tradition - Die Zoologische Sammlung in Halle
Dr. Karla Schneider
Kustodin der Zoologischen Sammlung, Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg


Käfer, Wanzen, Spinnentiere - das ist die Leidenschaft der Zoologin Frau Dr. Schneider. Als Kustodin der halleschen Zoologischen Sammlung hütet und betreut sie ungefähr zweieinhalb Millionen Präparate, mehrere tausend Typusexemplare, fast ein Dutzend ausgestorbene Tierformen, viele faunistische Erst- und Seltenheitsnachweise und wissenschafts-historisch einmalige Präparate aus einer über 230jährigen Geschichte. Darüber hinaus gehören einzigartige Fischtrocken-exponate und eine riesige Süßwasser-Molluskensammlung zu den großen Besonderheiten der Kollektion. Weltberühmt ist die Südamerika-Ausbeute von Carl Hermann Conrad Burmeister (1807-1892).
In der jüngsten Geschichte kamen umfangreiche Sammlungen durch institutseigene Expeditionen in entlegenste Orte der Welt nach Halle. So stellt der Vortrag den Auftakt zu einer Reihe dar, in der von den spannenden Abenteuerreisen der Zoologin nach Madagaskar oder Padua berichtet wird.



Das Kabinett des Wissens

Mittwoch, 6. Juni 2018, 14.30 Uhr

Vortrag
"Nunquam otiosus ... die Natur erforschen zum Wohle der Menschen"
Geschichte der Leopoldina - Nationale Akademie der Wissenschaften
und ihre Sammlungen
Dr. Danny Weber
Leiter des Archivs, Nationale Akademie der Wissenschaften, Halle


Am 1. Januar 1652 gründeten die vier Ärzte Johann Lorenz Bausch (1605-1665), Johann Michael Fehr (1610-1688), Georg Balthasar Metzger (1623-1687) und Georg Balthasar Wohlfahrt (1607-1674) die Academia Naturae Curiosorum in Schweinfurt, die heute weltweit älteste ununterbrochen existierende Akademie für Naturwissenschaften und Medizin. Gemeinsam mit den führenden Gelehrten ihrer Zeit, setzten sie sich unter dem ambitionierten Wahlspruch "Nunquam otiosus" ("Niemals müßig") die Erforschung der Natur zu Ehren Gottes und zum Wohle der Menschen zum Ziel.
Mehr als 360 Jahre Akademiegeschichte werden in einem der ältesten Akademiearchive der Welt verwahrt. Der Kernbestand umfasst die Matrikel- und Protokollbücher sowie Lebensläufe und Porträts der Mitglieder. Der Vortrag beleuchtet die Geschichte der Akademie und stellt Glanzstücke der Sammlungen vor.




Mittwoch, 27. Juni 2018, 14.30 Uhr
Rosenfest


Das Fest ist der "Königin der Blumen" gewidmet, die an diesem Nachmittag im Schloss mit allen Sinnen erlebbar wird. Ein Besuchermagnet ist die prachtvolle Rosenterrasse, die mit Duft, Schönheit und Farbigkeit der über 500 Rosen verzaubert.