A – F

Anders, K.: Novalis als Philosoph der Medizin. In: Die Grünenthal Waage 8, 1969, S. 34-36.

Axelos, Kostas: ›L’Encyclopédie‹ de Novalis. In: Aletheia 5, 1966. Wieder in: Arguments d’une Recherche. Paris 1969 (Collection ›Arguments‹, Nr. 40).

Bachmann, H. G.: Abraham Gottlob Werner und sein Schüler Novalis. In: Der Anschnitt 8, 1956, Nr. 5, S. 13-15.

Balmes, Hans Jürgen: Selbstaussprache der Natur. Romantische Enzyklopädie der Steine bei Novalis. In: Der Prokurist 6, 1991, S. 117-136.

Bark, Irene: ›Spur der Empfindung im anorganischen Reiche‹. Novalis’ Poetik des Galvanismus im Kontext der frühromantischen Philosophie und Naturwissenschaft. In: Faktenglaube und fiktionales Wissen. Zum Verhältnis von Wissenschaft und Kunst in der Moderne. Hrsg. von Daniel Fulda und Thomas Prüfer. Frankfurt am Main 1996 (Kölner Studien zur Literaturwissenschaft, Bd. 9), S. 93-125.

Bark, Irene: ›Steine in Potenzen‹: Konstruktive Rezeption der Mineralogie bei Novalis. Tübingen 1999 (Hermaea; N. F., Bd. 88).

Bluth, Karl Theodor: Medizingeschichtliches bei Novalis. Ein Beitrag zur Geschichte der Medizin der Romantik. Berlin 1934 (Abhandlungen zur Geschichte der Medizin und der Naturwissenschaften, Bd. 2).

Büttner, Stefan: Mit den poetischen Werken ist es ›wie mit den mathematischen Formeln - sie machen eine Welt für sich aus‹. Die frühromantische Philosophie und Dichtungstheorie als erkenntnisphilosophisch-ästhetischer Ausgangspunkt der ›modernen Lyrik‹. In: Text und Kritik 143, 1999. S. 26-38.

Burwick, Frederick: The Damnation of Newton: Goethe’s Color Theory and Romantic Perception. Berlin, New York 1986 (Quellen und Forschungen zur Sprach- und Kulturgeschichte der germanischen Völker, Bd. 86 (210)). [S. 102-138: Novalis: Transcendental Physics and the Sideral Man].

Cardinal, Roger: Werner, Novalis and the Signature of Stones. In: Deutung und Bedeutung. Studies in German and Comparative Literature. Presented to Karl-Werner Maurer. The Hague, Paris 1973, S. 118-133.

Clark, Karin P.: Das Bild des Wassers bei Novalis im Spiegel seiner naturwissenschaftlichen und philosophischen Fragmente. University of Cincinnati, Diss. 1975.

Daiber, Jürgen: ›Experimentalphysik des Geistes‹ - Novalis und das romantische Experiment. Göttingen 2001.

Desideri, Fabrizio: Novalis e la chimica come »arte a priori«. In: Annali dell’ Istituto Orientale di Napoli. N. S. 3, 1993, S. 173-193.

Diepgen, Paul: Novalis und die romantische Medizin. In: Mitteilungen zur Geschichte der Medizin, der Naturwissenschaft und der Technik 33, 1934, S. 349 [Resümee des Vortrags]. Vollständige Fassung in: P. D.: Medizin und Kultur. Gesammelte Aufsätze. Zu seinem 60. Geburtstag am 24. November 1938. Hrsg. von W. Artelt, E. Heischkel, J. Schuster. Stuttgart 1938, S. 243-250.

Dyck, Martin: Novalis and Mathematics. A Study of Friedrich von Hardenberg’s Fragments on Mathematics and its Relation to Magic, Music, Religion, Philosophy, Language and Literature. Chapel Hill 1960 (University of North Carolina Studies in the Germanic Languages and Literatures, Bd. 27).

Engelhardt, Dietrich von: Novalis im medizinhistorischen Kontext. In: Novalis und die Wissenschaften. Hrsg. von Herbert Uerlings. Tübingen 1997 (Schriften der Internationalen Novalis-Gesellschaft, Bd. 2), S. 65-85.

Entralgo, Pedrolaín: Menschliche Gesundheit und menschliche Vollkommenheit. In: Antaios 4, 1962, S. 444-464.

Flatten, Guido: Die Entwicklung eines ganzheitlichen Bildes des Menschen in der Heilkunde der Romantik und seine Bedeutung für die Gegenwart. Herzogenrath 1990 (Studien zur Medizin-, Kunst- und Literaturgeschichte, Bd. 20). [S. 112-141: Novalis].

Fischer, Hans: Die Krankheitsauffassung Friedrich von Hardenbergs (Novalis) 1772-1801. Ein Beitrag zur Medizin der Romantik. In: Verhandlungen der Naturforschenden Gesellschaft Basel 56, 1945, S. 390-410. Wieder in: H. F.: Arzt und Humanismus. Das humanistische Weltbild in Naturwissenschaft und Medizin. Zürich, Stuttgart 1962, S. 248-271.

G – L